Reiseblog

Tangalle

Zurücklehnen und genießen

Januar 212014
Januar 212014

Von Ohiya ging es mit Zug und Bus südwärts nach Tangalle ans Meer. Über Tangalle selbst können wir nicht viel berichten, da wir, kaum aus dem Bus ausgestiegen, gleich zu unserer Unterkunft außerhalb der Kleinstadt „getuktukt“ sind und diese und den angrenzenden Strand so gut wie gar nicht verlassen haben. Warum nicht? Weil unsere Unterkunft so toll und der Strand bilderbuchmäßig waren und wir drei Tage lang mehr oder weniger faul am Strand gelegen sind, anstatt bei dieser Hitze durch die Straßen zu laufen 🙂 Verlassen haben wir unsere Unterkunft bzw. den Strand nur um uns Schnorchel und Taucherbrille zu besorgen, die aber noch nicht richtig zum Einsatz kamen, da das Meer ziemlich unruhig war. Nur Seppi traute sich in die Fluten, während Margit sich am Strand von den Wellen fast wegspülen ließ. Faulenzen, schwimmen, lesen und über die nächsten Ziele recherchieren waren mehr oder weniger die einzigen Aktivitäten dieser feinen Tage in Tangalle.

    5 Comments

  1. Hallo ihr lieben- sorry, dass i mi so long nima gemeldet hon- hon iotz obo im Schnelldurchlauf olls nochgilesn und bin u.a. bei den letstn Fotos vom Strond so richtig ins schwärmen kemm!!!!! Do Seppi werd fleißig fürn Pustra Cup trainiern;o)!!! Du Margit konnsch jo inzwischn an Holasoft unsetztn und mitn sem enkra Finanzn aufbesson- obwohl i glab, dass der Spendenaufruf va do Kathrin mortz Erfolg hobn werd;o))!!!
    Pa ins isch bis af a bissl Grippe olls im Lot- wor geston Astjoch und hon in Schnea genossn, der sich heruntn im Tol net recht blickn losst:o((!! Sarah, Anna und Kathrin kemm heint af an Schokokuchnnomittog vobei und mir wern an enk denkn!!! glGr

    • Hoi Kira!
      Und wia i ban Trainieren bin.. jeden fleißig mein Mars stemmen, denn wia isch seinerzeit dr Werbeslogan gongn: Mars macht mobil bei Arbeit, Sport und Spiel. 😉
      Jo, der Spendenaufruf va dr Kathrin kimp nit goraso in die Gäng. Vielleicht werr’mr lei decht awia länger do in Sri Lanka bleibn und a Houler-Bude schmeißen. Numensvorschlog hätt i schun: Maggys Houler-Dopolavoro. 😀
      Schiane Griaße dir und in deine Boys!

  2. hoi seppi u. margit, hon mo enkon reiseblog amol ungschaug, supo berichte u. tolle bildo, richtig bärig, lods enk weitahin guit giahn u.genießt dei weltreise. liaba griaße va die oalinga zilli u. paul

    • Liebe Zilli, lieber Paul, danke für die Glückwünsch.. könn’mr af insrer Reise olm gebrauchn! 😉
      Trotz dem, daß’mr in Urlaubsparadise unterwegs sein, miaß’mr schun a olm bisl verfolgen, wos drhuam aso los isch und ob es woll an gscheidn Winter hob. Jedenfolls wünsch’mr enk sell und schicken enk schiane Griaße zruck!

  3. do konn man lei gluschten!!!!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*