Reiseblog

Whanganui National Park

Wilder Whanganui River

April 092014
April 092014

Von Wellington aus ging unsere erste Route entlang der Westküste Richtung Norden bis in die Stadt Whanganui. Wir hielten uns hier nicht länger auf, sondern nutzten lediglich den Stop aus, unsere Lebensmittelvorräte aufzustocken und unseren Van vollzutanken. Margit packte darüberhinaus sprichwörtlich die Gelegenheit beim Schopf und ließ zum ersten mal auf unserer Reise einen Friseur an ihre Haare. Vollbepackt, vollgetankt und frisch gestylt gings dann weiter Richtung Norden zum Whanganui National Park mit seinem gleichnamigen Fluß, welcher als längster befahrbarer Fluß Neuseelands gilt und daher bei Kanufahrern hoch im Kurs steht. Uns reichte eine faszinierende Fahrt in unserem Van entlang seiner Ufer und eine kurze Wanderung zu einem Aussichtspunkt, um uns von der Regenwald-Wildnis in diesem wenig besuchten Park zu überzeugen. Leider verfolgte uns seit Wellington immer noch das schlechte Wetter, trotzdem versuchten wir uns einzureden: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung.

    2 Comments

  1. Hallo Sepp,
    wünsche Euch noch eine schöne Reise und wir freuen uns auf deine Wiederkehr in unseren Reihen.
    Gruss Peter/SSV Bruneck

    • Danke, Peter, für deinen Besuch in unserem Blog und für die Grüße! Wir sehen uns wie gesagt im August wieder. 🙂 LG Sepp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*