Reiseblog

Whangarei

Kauris und Wasserfälle

April 282014
April 282014

Unser erster Stop nördlich von Auckland hieß Whangarei. Wie so oft gibts von der Stadt selbst nicht viel zu berichten, außer daß sie ein Museum mit einer ziemlich umfangreichen Uhrensammlung ihr Eigen nennen darf, die älteste Uhr daraus aus dem Jahr 1720. Aber weniger die Zeiteisen weckten unser Interesse als die Sehenswürdigkeiten, welche die Natur rund um die Stadt zu bieten hat. So bewältigten wir die 1.088 schweißtreibenden Stufen hinauf auf den 420m hohen Mount Manaia, von wo wir eine wunderbare Aussicht in alle Himmelsrichtungen genossen. Übrigens, ist der Berg eine für Maori heilige Stätte. Es heißt, daß die lokal ansässigen Stämme hier die sterblichen Überreste ihrer Stammesführer auf den Gipfeln dieser ausgesetzten Felstürme aufbewahrten. Auf den Mount Manaia folgte eine Wanderung durch den liebevoll angelegten und ausgebauten „A H Reed Memorial Kauri Park“ mit seinen hohen Kauri-Bäumen und Wasserfällen. Zu Letzteren zählt auch der 24m hohe Whangarei-Wasserfall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*