Reiseblog

Waitangi

Maori-Geschichte

April 292014
April 292014

Wie berichtet, leben auf der Nordinsel Neuseelands viel mehr Maori als auf der Südinsel. Dementsprechend hoch ist hier auch der Anteil ihrer Versammlungshäuser, oder wie sie hier genannt werden „Meeting Houses“. Wir wollten uns nicht alle dieser kunstvoll mit Maori-Schnitzereien verzierten Häuser ansehen, doch jenes in Waitangi wollte Seppi unbedingt gesehen haben, weil es zum Einen, eines der schönsten ist, und zum Anderen auf historischem Boden, den sgn. „Waitangi Treaty Grounds“ steht. In Waitangi wurde nämlich an dieser Stelle am 6. Februar (Seppis Geburtstag übrigens 😉 ) 1840 der Vertrag zwischen Maori und der britischen Krone unterzeichnet, mit welchem hauptsächlich Landstreitigkeiten beigelegt werden sollten. Das Meeting House wurde aber erst später im Jahre 1940 erbaut, zum 100-jährigen Jubiläum der Vertragsunterzeichnung.

Ohne saftiges Eintrittsgeld bekommt man auf den Treaty Grounds natürlich nichts zu sehen. Margit waren es die umgerechnet etwas mehr als 20€ nicht wert, doch Seppi wollte sich die Sehenswürdigkeit inkl. einer Maori-Vorstellung im Meeting House nicht entgehen lassen.

Verbunden wurde der Besuch der Treaty Grounds mit einer Wanderung ausgehend von den hufeisenförmigen Haruru Falls, zunächst durch Regen- und später durch Mangrovenwald.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*