Reiseblog

Capricorn Coast & Rockhampton

Riff trifft Rind

Juni 292014
Juni 292014

Wir sind mittlerweile auf unserer Fahrt entlang des Bruce Highways von der tropischen in die subtropische Klimazone (tropische Sommer, nicht-tropische Winter) übergewechselt. Bemerkbar ist dies deutlich am abnehmenden Regenwaldgebiet und zunehmenden Eukalyptuswald. Mit diesem Wechsel hofften wir übrigens auch, den einen oder anderen Koalabären beim Vorbeifahren in den Bäumen zu erblicken, aber daraus wurde leider nix.

Mit einem Übernachtungszwischenstopp entlang des Highways haben wir die sgn. Capricorn Coast erreicht, zu welcher der unter 4WD-Enthusiasten geschätzte Byfield National Park und die Küstenorte Yeppoon, Rosslyn Bay, Emu Park und Zilzie gehören. Man möchte es kaum glauben, aber vor der Küste liegt nach wie vor das Great Barrier Reef, das südliches Ende davon. Zum Great Barrier Reef Marine Park zählen hier, ähnlich wie in den nördlich gelegenen Küstenregionen, zahlreiche Inseln, allen voran der Touristenmagnet schlechthin, Great Keppel Island, von der man sagt, sie biete die schönsten Strände unter den Great Barrier Reef Inseln. Überprüfen konnten wir das nicht, denn wir haben diesmal auf einen Inselausflug verzichtet, zum Einen weil für die zweistündige Überfahrt wieder mal horrende Preise verlangt werden, zum Anderen weil Margit sich nicht so wohl fühlte. Ihr haben wohl die nach Seppis Spezial-Camper-Rezept zubereiteten Hühnerschenkel vom Vorabend auf den Magen geschlagen. Jedenfalls ließen wir es einmal für einen Tag ohne nennenswerte Aktivität gemütlich angehen. Zu Mittag gabs für Seppi ein leckeres Fish & Chips, tja und für Margit die Schonkost Obstsalat.

Nahe des Mulambin-Strandes haben wir uns dann in einem mittelmäßigen im Diktatorstil geführten Campingplatz einquartiert. Wir ergatterten noch den letzten freien Stellplatz, denn mittlerweile haben die Schulferien begonnen. Infolgedessen werden wir jetzt wohl mit dem einen oder anderen vollen Campingplatz rechnen müssen. Zum Glück zieht es aber die meisten Feriengäste in den warmen Norden, während wir in den kühlen Süden unterwegs sind.

Am nächsten Tag präsentierte sich der Himmel von seiner besten Seite, nämlich ohne ein einziges Wölkchen und warmen Temperaturen. Wir bestiegen die zwei Aussichtspunkte Bluff Point und Double Head, um uns ein Bild von der Küstenregion und den ihr vorgelagerten Inseln zu machen und kehrten daran anschließend über der Ortschaft Emu Park nach Rockhampton auf den Bruce Highway zurück.

In Rockhampton merkt man sofort, daß sich hier alles ums Rind dreht: Rinderzucht, Rinderversteigerungen, Rindfleischverarbeitung und natürlich Rindfleischgerichte. Wir konnten uns zum Mittagessen von der köstlichen Steakzubereitung überzeugen und genossen im Anschluss daran einen Verdauungsspaziergang durch die wegen des Wochenendes und der Schulferien fast menschenleere Stadt, bevor es wieder zurück auf den Highway ging.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*