Reiseblog

Kuranda

Tourismus-Hochburg

Juni 182014
Juni 182014

Unser erster Abstecher von Cairns aus führte uns in die kleine Ortschaft Kuranda, am nördlichen Ende der Atherton Tablelands. Kuranda liegt auf ca. 350m Meereshöhe und kann über drei Wege erreicht werden: per Auto, per Zug oder mit der Gondel. Die Skyrail ist eine 7,5km lange Gondelbahn, welche Cairns mit Kuranda verbindet. Eine knappe halbe Stunde wird für die Fahrt über den dichten Regenwald hinweg benötigt. Deutlich mehr Zeit, um genau zu sagen zwei Stunden, beansprucht die Anreise mit der Kuranda Scenic Railway. Die Bahnstrecke wurde zwischen 1882 und 1891 gebaut und diente ursprünglich dem Metallgütertransport. Heute dient sie ausschließlich nur mehr dem Tourismus. Die Nostalgiefahrt in den alten Wagons ist mit Sicherheit ein Genuß, dafür sorgen schon die 15 Tunnels und 40 Brücken, welche dabei passiert werden.

Wir nahmen die 350 Höhenmeter mit unserem Camper in Angriff. Eine für Südtiroler Verhältnisse stinknormale Bergstraße, aber verglichen mit den flachen elendslangen Highways des australischen Westens für uns eine willkommene Abwechslung.

Kuranda, wie gesagt eine kleine Ortschaft, hat sich komplett dem Tourismus verschrieben. Es bietet idyllische kurze Wandertreks durch die hügelige Regenwaldumgebung im und um das Ortszentrum. Diverse Zoos, botanische Gärten, Cafès, Geschäfte und Märkte sorgen für kräftigen Umsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*